ADHS – wahrnehmen, verstehen, helfen

Lerntraining statt Nachhilfe bei ADHSKinder mit AD(H)S vereinen viele angenehme Eigenschaften wie z. B. Impulsivität, Kreativität, Phantasiereichtum und Gerechtigkeitssinn.

Leider stehen diese Wesensmerkmale oft konträr zu den alltäglichen Schulanforderungen, bei denen Impulsivität die Aufmerksamkeit erschwert, Kreativität von Aufgabenstellungen ablenken kann und Phantasiereichtum nicht immer in geschriebene Worte zu übertragen ist, zumal wenn die Handschrit holpert und die Rechtschreibung schwer fällt. Selbst ein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn kann zu sozialen Schwierigkeiten führen.

AD(H)S-Kinder leben mit vielen Hindernissen oft schon seit frühester Kindheit und nicht erst seit der Einschulung. Negative Erfahrungen prägen das Verhalten und erschweren zunehmend eine entspannte Erziehung. Das Ziel für alle Bezugspersonen, seien es Eltern, Erzieher oder Lehrer, sollte es sein, diese Hindernisse zu erkennen und den Kindern einen gangbaren Weg aufzuzeigen.

Mein Vortrag „AD(H)S – wahrnehmen, verstehen, helfen“ gibt eine einführende Übersicht über AD(H)S im Allgemeinen, über Verhaltensauswirkungen und biologische Grundlagen und vor allem gibt er einen umfassenden Einblick in alltagstaugliche Hilfsmöglichkeiten.
Der Vortrag dauert ca. anderthalb Stunden und kann mit einer Gesprächsrunde abgeschlossen werden. Er eignet sich für Eltern, Erzieher und Lehrer gleichermaßen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei heike@prassel.de.

 

Ein interessanter Film zum Thema AD(H)S

… und ein netter.